AGB Zertifizierungen

Zuletzt geändert: 05/2015

§1 Vertragsgegenstand, Geltungsbereich

1) Die AGB gelten für den Verkauf und die Nutzung des Gütesiegel DBVB zertifizierter Burnout Prophylaxe Coach inkl. Dokumente (Nutzungsgegenstand) an den bzw. durch den Kunden/ Endanwender (Auftraggeber). Auftragnehmer ist der Deutsche Bundesverband für Burnout-Prophylaxe und Prävention e.V. (DBVB)
Ein Vermittler, der den Nutzungsgegenstand bewirbt bzw. seinen Kunden/ Mitgliedern o.ä. anbietet, ist nicht der Auftragnehmer.

2) Die AGB gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Aufragnehmer hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

3) Die AGB gelten auch dann, wenn der Auftragnehmer in Kenntnis entgegenstehender oder von Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Auftraggebers die Lieferung vorbehaltlos ausführt.

4) Die AGB gelten sowohl gegenüber Verbrauchern, als auch gegenüber Unternehmen, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.

§2 Vertragsabschluss

Die kostenpflichtige Bestellung des Auftraggebers beim Auftragnehmer über ein Bestellformular stellt ein Angebot dar, das der Auftragnehmer innerhalb von 2 Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen kann. Vorher abgegebene Angebote oder Kostenvoranschläge durch den Auftragnehmer bleiben unbenommen.
Auf dem Bestellformular wird auf die AGB hingewiesen, die auf der Homepage www.dbvb.org eingesehen werden können.

§3 Nutzungsrecht

Der Auftraggeber erhält je nach Version und Angebot ein zeitlich bis zur Erteilung der Zertifizierung beschränktes Nutzungsrecht, in jedem Fall aber ein nicht ausschließliches Nutzungsrecht am gelieferten Nutzungsgegenstand. Er ist ausschließlich berechtigt, den Nutzungsgegenstand für seine Organisation einzusetzen. Die Weitergabe des Nutzungsgegenstandes an andere Organisationen ist untersagt. Im Übrigen finden hinsichtlich der Nutzungsrechte die zwingenden Bestimmungen der Urheberrechtsgesetze ergänzende Anwendung.

§4 Service Umfang

1) Der Auftragnehmer stellt dem Auftraggeber mit dem Nutzungsgegenstand Standardleistungen bereit, deren Inhalt und Umfang sich aus der aktuellen Version ergeben. Der Nutzungsgegenstand ist dann betriebsfähig bereitgestellt, wenn der Auftragnehmer dem Auftraggeber die erfolgreiche Zertifizierung mitgeteilt hat.

2) Der Auftragnehmer gewährt dem Auftraggeber die Unterstützung, die dem Auftraggeber im Bestellformular vom Auftragnehmer – auch kostenpflichtig – angeboten wird.
Für Hilfe zur Hardware, zum Betriebssystem, sonstiger anderer Software, sowie die Fehlersuche und für alle weiteren telefonischen Erklärungen besteht kein Rechtsanspruch.

§5 Haftung und Mängel

1) Gewährleistungsanspruch besteht nur, wenn der gelieferte Nutzungsgegenstand nicht lesbar ist oder durch Programmfehler nicht angewendet werden kann.

Der Auftraggeber trägt die alleinige Verantwortung für die Nutzung sowie für die damit beabsichtigten Ergebnisse.

2) Der Auftragnehmer haftet nicht für die Inhalte der Dokumente. Diese sind lediglich beispielhafte Vorlagen. Der Auftraggeber ist für die Inhalte seiner Dokumente selbst verantwortlich.

3) Der Auftragnehmer haftet nicht für den Verlust für die vom Auftraggeber gespeicherten Daten, auch wenn der Verlust durch Fehlfunktionen im Programm oder durch manuelle Systemarbeiten verursacht wird.

4) Die Haftung ist, soweit gesetzlich zulässig, auf 25% des Verkaufspreises beschränkt.

§6 Konditionen

1) Der Preis richtet sich nach der jeweiligen gültigen Zertifizierungsgebühr (siehe Bestellformular auf http://dbvb.org/zertifizierung-zum-burnout-prophylaxe-coach).

2) Bei einem Nutzungsrecht am Nutzungsgegenstand ist die einmalige Zertifizierungsgebühr lt. Bestellformular sofort zu bezahlen.
Die Zertifizierung hat eine Laufzeit von 24 Monaten.
Die Zertifizierung kann nach Ablauf der ersten 24 Monate gegen eine Zertifizierungsgebühr lt. Bestellformular auf unserer Website www.dbvb.org für weitere 24 Monate verlängert werden.
Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt

3) Die Zahlung ist vor Erteilung der Zertifizierung fällig.

§7 Weitere Vereinbarungen

Der Auftragnehmer weist darauf hin, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, Computersoftware vollständig fehlerfrei herzustellen.

§8 Datensicherung

Der Anwender übernimmt die Verantwortung für die Datensicherung und Konsistenz, d.h. Vollständigkeit und die für den Ablauf der Programme notwendigen Inhalte der Datenbestände.

§9 Datenschutz

Der Auftragnehmer bewahrt Stillschweigen über Mitarbeiter-, Organisations- und Kundenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit Installationshilfen beim Auftraggeber bekannt geworden sind.

§10 Erfüllungsort, Rechtswahl, Gerichtsstand

1) Erfüllungsort und Zahlungsort ist der Geschäftssitz des Auftragnehmers.

2) Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

3) Ausschließlicher Gerichtsstand ist das zuständige Gericht am Geschäftssitz des Auftragnehmers.

§11

Alle Zertifizierungen „DBVB zertifizierter Burnout Prophylaxe Coach“ werden auf der offiziellen Website des Deutschen Bundesverbandes für Burnout-Prophylaxe und Prävention e.V. (www.dbvb.org) veröffentlicht.